suche

Veranstaltungen

Österreich liest 2014


Treffpunkt Bibliothek

Vom 20. bis 26. Oktober findet in den österreichischen Bibliotheken bereits zum neunten Mal das größte Literaturfestival des Landes statt. Ziel von „Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek“ ist es, den Stellenwert der Bibliotheken in der Gesellschaft zu steigern sowie Lust auf das Lesen zu machen.

 

 

Die Mediathek Radenthein lädt aus diesem Anlass am 21. Oktober 2014 um 19.30 Uhr zu einem Abend mit Gerald Eschenauer und Ján Kubiš ein.

 

Gerald Eschenauer hat Schauspiel, Philosophie wie Medien und Kommunikationswissenschaften studiert, ist Schriftsteller und Kunstschaffender. Er ist sowohl auf der Bühne und im Film zu sehen als auch bei Lesungen und Moderationen hinter dem Mikrofon anzutreffen. Buchautor von „Miefke Saga I“ und „Miefke Saga II – Passionen“. Eschenauer hat überdies Buch13 – Verein zur Förderung heimischer Literatur-Kultur gegründet. Der Schriftsteller lebt und arbeitet seit zehn Jahren in Wien und Kärnten/Villach. Eschenauer ist Mitglied der IG Autorinnen und Autoren sowie der IG Kultur Österreich. 2013 erhielt der Schriftsteller ein Arbeitsstipendium des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur, 2014 das Kunst-/Literaturstipendium der Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee.

 

Bei uns in Radenthein wird er uns sein neuestes Buch "Das Schlachten der Schweine" präsentieren.

 

Musikalisch begleitet wird der Abend von Ján Kubiš am Akkordeon.
Der talentierte Musikstudent studiert seit knapp vier Jahren am Musikkonservatorium in Klagenfurt.

 

Anschließend wollen wir die Besucher, wie es bei uns in der Mediathek schon Brauch ist, auf ein gutes Glaserl Wein einladen!

Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch!

 

Auch für die Kinder haben wir in dieser Woche etwas geplant:
die bekannte Kinderbuchautorin Ulrike Motschiunig wird mit unseren Volksschulkindern in die Welt ihrer Bücher eintauchen.

 

Unsere Schulbibliothekarin Renate Bayer wird mit den Kindern im Laufe dieser Woche mit den Büchern von Ulrike Motschiunig arbeiten.